Sprachauswahl:

Werkstoffprüfer/in Fachrichtung Kunststofftechnik

Berufsbezeichnung: Werkstoffprüfer/in Fachrichtung Kunststofftechnik

 

Ausbildungsdauer: Die Ausbildungsdauer beträgt 3 1/2 Jahre. Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt.


Anforderung: (Fach-)Hochschulreife, guter Realschulabschluss

 

Arbeitsgebiet: Die Aufgabe der Werkstoffprüfer/innen ist es, verschiedene Kunststoffe und Kunststoffprodukte mittels unterschiedlichster Prüfungen zu untersuchen, zu überprüfen, zu analysieren und letztendlich auszuwerten. Beispiel: Die Materialeigenschaften eines Produktes werden getestet, um die Ursache für einen aufgetretenen Fehler herauszufinden und Lösungen auszuarbeiten. Bei den Prüfungen geht es um wissenschaftliches Arbeiten. Einsatzbereiche: Qualitätssicherung, Prüflabor der Produktentwicklung und Technikum der Produktentwicklung.

 

 

Erfahrungsbericht

Dieser Ausbildungsberuf ist bei uns noch ganz neu. Über unsere Erfahrungen werden wir so schnell wie möglich berichten!