Sprachauswahl:

Industriekaufmann/-frau


Berufsbezeichnung: Industriekaufmann/-frau

 

Ausbildungsdauer: Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre, kann aber mit dem Abitur oder einem Sekundarabschluss auf der Höheren Handelsschule um ein Jahr verkürzt werden. Dies ist bei NORDFOLIEN die gängige Praxis. Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt.

 

Anforderung: Abitur, Fachabitur oder Realschulabschluss mit höherem Handel

 

 

Arbeitsgebiet:

 

  • Industriekaufleute arbeiten in nahezu allen Branchen
  • Industriekaufleute haben Aufgaben, die im kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Bereich liegen
  • Industriekaufleute sind universell einsetzbar.

 

 

Mögliche Aufgabenbereiche

 

Industriekaufleute…

 

  • sind verantwortlich für Kundenberatung und Kundenbetreuung
  • beschäftigen sich in allen Bereichen eines Unternehmens mit betriebswirtschaftlichen Themen
  • sind z. B. in der Personalverwaltung verantwortlich für Personalauswahl und Personaleinsatz
  • kümmern sich um Vorgänge des Rechnungswesens
  • sind verantwortlich für Organisation und Planung von Projekten und Arbeitsprozessen
  • kaufen oder verkaufen Dienstleistungen, Güter oder Produkte eines Unternehmens
  • besitzen Kenntnisse und Fähigkeiten in Kommunikation, Kooperation, Problemlösung und Entscheidungsfindung.

 

 

Erfahrungsbericht

 

Hallo!

 

Mein Name ist Friederike und ich bin Industriekauffrau im zweiten Ausbildungsjahr bei der NORDFOLIEN GmbH in Steinfeld.

 

Im letzten Jahr habe ich mein Abitur am Wirtschaftsgymnasium gemacht und entschied mich auf der Industrie-/BWL-Schiene zu bleiben und eine Ausbildung zur Industriekauffrau anzufangen.

 

Innerhalb meiner Ausbildung habe ich schon einige Ausbildungsabteilungen durchlaufen. Man arbeitet in allen kaufmännischen Abteilungen jeweils drei Monate, um dort einen guten Überblick über diese und deren Funktion im Gesamtprozess des Unternehmens zu erhalten. Innerhalb der Abteilungen arbeiten die Ausbildungsbetreuer, die sich um die Belange und die Kontrolle der Arbeiten der Auszubildenden kümmern, und diesen auch nach Ablauf der drei Monate zusammen mit der Ausbilderin bewerten.

 

Den Azubi erwarten…

 

  • die Materialbeschaffung im Einkauf
  • Kundenbetreuung und Auftragsverwaltung im Verkauf
  • Materialvorbereitung und Produktionsterminierung in der Arbeitsvorbereitung
  • Lagerung und Versand in der Logistik
  • Prüfen von Ware und Aufbau von Qualitätsbewusstsein in der Qualitätssicherung
  • Umsetzung von neuen Ideen in Berücksichtigung von Produkten anderer Kunden in der Produktentwicklung

 

Auch werden Inhalte von diversen administrativen Arbeiten wie im Personalwesen oder der Finanzbuchhaltung gelehrt, um nur einige Inhalte zu nennen.

 

Die Ausbildung zur Industriekauffrau beinhaltet zudem den wöchentlichen Berufschulunterricht an den Handelslehranstalten in Lohne, in dem die theoretischen Aspekte , die mit dem Beruf zusammenhängen, wie Rechnungswesen, Industriebetriebslehre, Allgemeine Wirtschaftslehre, Business English, Deutsch und Politik bearbeitet werden.

 

Die Ausbildung bei der NORDFOLIEN GmbH macht mir viel Spaß und hat meine Erwartungen voll erfüllt.